Orgel Oberlustadt

Orgel Unterlustadt

Die Orgel in Oberlustadt, St. Johannes der Täufer, mit 12 klingenden Registern auf zwei Manualen und Pedal der Firma Veith, wurde 1958 von der Pfarrei St. Anna, Kuhardt, übernommen. Die Orgel ist derzeit nicht spielbar.

Disposition:

 

1. Manual Hauptwerk:

2. Manual Rückpositiv:

 

Pedal:

Prinzipal

  8‘

Flöte

  8‘

Subbass

16‘

Gamba

  8‘

Dolce

  8‘

Octavbass

  8‘

Octav

  4‘

Flöte

  4‘

 

 

Quinte

  22/3

Gemshorn

  2‘

Koppeln:

 

Octav

  2‘

Mixtur 3f.

  11/3

II/I; I/Ped; II/Ped

 

 

 

 

 

Sub-Oct. II/I; Super-Oct. I

In Unterlustadt, St. Laurentius, steht eine Stumm-Orgel aus dem Jahr 1800 mit 11 Registern (1 Manual und Kurz-Pedal).

Disposition:

 

Manual:

Pedal (C-d):

Principal

  8‘

Flöttravers

  4‘

Subbass

16‘

Salicional

  8‘

Flachflöte

  2‘

Violonbass

  8‘

Bourdon

  8‘

Quinte

 11/3

  

Gamba

  8‘

Mixtur 4f.

 

Koppel: Man/Ped

 

Octav

  4‘

    

Bild: B.Greiner