Orgel Knittelsheim

Die Knittelsheimer Orgel mit 18 Registern auf zwei Manualen und Pedal geht zurück auf das Jahr 1840 und wurde von der Firma  Voit/Durlach erbaut. Zweimal erfuhr sie einen Umbau durch Hoppe/Knittelsheim und Sattel/Speyer. Die Orgel verfügt über mechanische Spiel- und Registertraktur.

1. Manual Hauptwerk:

2. Manual Nebenwerk:

Pedal:

Octav

  8‘

Gedeckt

  8‘

Subbass

16‘

Gedeckt

  8‘

Salicional

  8‘

Octavbass

  8‘

Viola di Gamba

  8‘

Principal

  4‘

Violon

  4‘

Octav

  4‘

Waldflöte

  2‘

Posaune

16‘

Rohrflöte

  4‘

Quint

  11/3

  

Quint

  22/3

    

Octav

  2‘

  

Koppeln:

 

Mixtur 4f.

   

II/I; I/Ped;

 

Trompete

  8‘

    

Bild: B.Greiner