Haushaltsbefragung – Teil 2 der Ergebnisse

Gerade heute bedeutet kirchliches Leben immer wieder aufs neue Veränderung und Wandel.
Wir haben uns in der Pfarrei Hl. Hildegard von Bingen mit den Gemeinden Bellheim, Knittelsheim, Lustadt, Ottersheim, Weingarten und Zeiskam aufgemacht, um diese Veränderung aktiv zu gestalten. Wir arbeiten derzeit an einem Konzept für eine lebendige, l(i)ebenswerte, aktive und attraktive Pfarrei im Jahr 2030.
Zu Beginn dieses Prozesses wollten wir´s wissen: Was ist Ihnen wichtig an kirchlichem Leben? Was fehlt? Wo sollen, müssen, können wir besser werden? Und wie sieht unsere Pfarrei im Jahr 2030 aus?
Viele von Ihnen haben bei unserer Fragebogenaktion mitgemacht.

Vielen Dank dafür!

Ihre Rückmeldungen sind aussagekräftig, für unseren Gestaltungsprozess ungemein hilfreich und wegweisend.
In der Juni-Ausgabe haben wir bereits in einem ersten Teil über Ergebnisse der Umfrage informiert. Im zweiten Teil geht es nun um weitere wichtige Kernaussagen der Umfrage und über erst Rückschlüsse, die wir daraus in den Fachgruppensitzungen gezogen haben.

Die 435 Mitglieder unserer Pfarrei, die an der Umfrage teilgenommen haben, gaben auf die Frage, welche Bereiche für sie zu unserer Pfarrei im Jahr 2030 gehören, ein klares Stimmungsbild ab: Feste, wöchentliche Sonntagsgottesdienste, besonders gestaltete Gottesdienste und Angebote für Kinder und Jugendliche, junge Familien sind für viele ein Markenkern. Auf Platz 1 liegen aber hier ganz klar unsere Kindertagesstätten.

Mindestens genauso bedeutsam ist aber die Tatsache, dass rund 30% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer jünger als 40 Jahre sind und mehr als 54% jünger als 60 Jahre. Das macht die Ergebnisse unserer Befragung umso zukunftsweisender.

 

 

Diese Ergebnisse werden noch umso deutlicher, wenn man die Frage auf die Gruppe der unter 59jährigen herunterbricht:

Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Bedeutung von Angeboten für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Besonders sticht hier die Sternsingeraktion heraus, aber auch allgemeine, regelmäßige Angebote für Kinder und Jugendliche werden als ganz wichtig erachtet.

 

Der Charakter der Katholischen Kindertagesstätten als Aushängeschilder und „Flaggschiffe“ unserer Pfarrei wird auch hier nochmals besonders hervor gehoben.

Ein dritter Schwerpunkt bildet die Aufwertung und besondere Gestaltung von Gottesdiensten und spirituellen Angeboten speziell für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene.

 




Wie geht`s weiter ?

Für uns alle war klar: Wir produzieren keine Umfrage für Ablage-Ordner, Schubladen oder nette Schaubilder. Schließlich bildete sie den ersten Schritt für unser pastorales Konzept und für konkrete Veränderungsprozesse in unserer Pfarrei. Deshalb sind wir bereits vor den Sommerferien mit öffentlichen Fachgruppen-Sitzungen zur Ausgestaltung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gestartet. Im Zwischenergebnis steht  ein bunter Strauß spannender Ideen, Ansätze und Projekte. Diese gilt es jetzt, weiter zu konkretisieren und mit Leben zu erfüllen.

Wenn Sie Zeit, Lust und Ideen haben, sich bei kinder,– jugend– und familiengerechten (Gottesdienst-) Angeboten einzubringen, sind Sie herzlich eingeladen, mitzumachen!

Der nächste Termin:

Donnerstag, 30.9., 20 Uhr – Pfarrheim Bellheim

Wir freuen uns auf Sie!